Historie

Die Geschichte des VfL Rütenbrock

Die 1920er Jahre

Erste Fußballspiele durch Zöllner und sogenannte „Hollandgänger“, die in Holland ihrer Arbeit nachgingen.

1930

Gründung des DJK Rütenbrock auf Initiative der Mitglieder des katholischen Gesellenvereins. Als erster Fußballplatz wurde eine Wiese hinter der Gaststätte Düthmann genutzt.

1932

Wechsel auf eine Wiese von Heinrich Brümmer, weil die Platzverhältnisse dort besser waren, besonders bei nasser Witterung.

1934

Umbenennung in des DJK in VfL (Verein für Leibesübungen) Rütenbrock. Im Rahmen der Gleichschaltung der Sportorganisationen des NS-Regimes wurden alle konfessionellen Sportorganisationen reichsweit verboten.

1947

Wiederaufnahme des Vereinsbetriebs nach dem 2. Weltkrieg. Wechsel der Spielstätte auf eine Wiese bei der Gaststätte Scherp (heute Haus Maximilian/Fam. Terborg)

1954

Gründung der Abteilung Tischtennis durch Heinz Menke. Aufnahme von Punktspielen ein Jahr später (1955).

1958

Einweihung des neuen Hauptplatzes bei der Gaststätte Brümmer.

1960er Jahre

Aufstiege bis in die Bezirksklasse und schließlich Bezirksliga, an denen Spielertrainer Viktor Faber großen Anteil hatte.
Aufstieg der 2. Mannschaft in die 1. Kreisklasse Meppen (1969).
Errichtung der ersten Flutlichtanlage am Hauptplatz (1969). Diese Anlage wurde im Jahr 1976 an den Sportplatz an der Hauptschule verlegt.

1970/1971

Bezirkspokalsieger (4:2 Heimsieg gegen den Verbandsligisten Tura Melle).

1971

Niedersachsenpokalsieger
Im Heimspiel gegen die Sportfreunde Salzgitter durch 2:1 im Elfmeterschießen (0:0,1:1) vor 2.200 Zuschauern.

1976/1977

Meister in der Bezirksklasse und Aufstieg in die Verbandsliga unter Trainer Willi Lammers.
Errichtung des Kabinengebäudes und eines zweiten Platzes auf dem ehemaligen Gelände Schoo.

1979

Aufstieg in die Landesliga, Staffel West (nach Neueinteilung der Klassen durch Gebietsreform in Niedersachsen).

1980er/1990er Jahre

Es erfolgten die Abstiege aus der Landesliga und der Bezirksoberliga (1991).
Beginn der Jugendspielgemeinschaft mit unserem Nachbarverein SV Erika/Altenberge (1986).

2000

Aufstieg in die Kreisliga Emsland unter Trainer Rainer Rüschen.

2003

Aufstieg in die Kreisliga unter Trainer Rainer Rüschen.

2005

Umbau und Sanierung des Kabinentraktes. Anbau des heutigen VfL-Heims.

2020

Aufstieg in die Kreisliga unter dem Trainer-Team Rainer Rüschen/Heinz Müller/Claus Becker. Bedingt durch die weltweite Corona Pandemie wurde die Tabelle zum Ende der ersten Halbserie als Maßstab für den Aufstieg genommen. Gleichzeitig wurde unsere 2. Mannschaft (Trainer-Team Klaus Deuling/Hennes Altmann) ebenfalls Meister und ist in die 2. Kreisklasse aufgestiegen.